Da Ralf für den 1. Sietland-Ultra-Lauf am 10.06.17 einen Fahrradbegleiter brauchte, ist Markus kurzfristig eingesprungen und hat sich mutig auf die 53 km Rundreise durch das Sietland mit dem Fahrrad gewagt.

 

Was Markus nicht wusste, dass Ultraläufer durchaus Multi-Tasking-Fähig sind. Sie können nämlich Laufen, auf die Strecke achten und gleichzeitig quatschen wie ein Wasserfall (und das genau vom Start bis ans Ziel). 

 

So ergab es sich, dass so ungefähr bei km 30 die zunächst fixe Idee einen Lauf in Lamstedt zu organisieren, aufkam.

 

 

 

Seit diesem Zeitpunkt haben wir das Vorhaben voran 

getrieben und hoffen, dass der Börde-Lauf in Lamstedt

gut angenommen wird.

 

Es geht bei diesem Lauf nicht darum Bestleistungen zu erbringen. Jeder, der an den Start geht und seine EIGENE Grenze überschreitet ist ein Gewinner.

 

Auch der erfahrenste Marathonläufer hat mal klein angefangen!